Handballerin Noémie Suter

In Zug wird wegen den Muotathalerinnen «gesprüchelt»

Der LK Zug ist bereits als Heimat für Muotathaler Handballerinnen bekannt. Mit Noémie Suter (18) ist schon die nächste Generation in der SPL 1 angekommen.
Sie sorgen beim LK Zug für Furore: die vier Muotathalerinnen Alina Gwerder (von links), Celia Heinzer, Kyra Gwerder und Noémie Suter.
Foto: LK Zug
Der LK Zug und Muotathal – das ist bereits seit einigen Jahren eine Liebesgeschichte. Mit Alina Gwerder (1999), Celia Heinzer (2002) und Kyra Gwerder (2002) sorgen drei Muotathalerinnen in Zug in der höchsten Liga schon länger für Furore.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-