EHC Seewen

Der Schritt aus der Misere will einfach nicht klappen

Dem EHC Seewen ist das Glück auch gegen Thun nicht hold: Das Team kassiert eine weitere knappe Niederlage.
Regierungsrat Sandro Patierno ehrte die beiden Torschützen Joel Reymondin (links) und Adrian Steiner (rechts) mit einem Präsent zur Wahl der besten Spieler.
Foto: Lukas von Euw
Auch dieses Spiel startete wie zuletzt gegen Dübendorf nach dem Motto: Achtung, fertig, los! Dieses Mal reüssierten die Seebner schon nach 30 Sekunden durch einen Abstauber von Adrian Steiner. Dies brachte den Einheimischen etwas Sicherheit, zumal man ...

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

0.- für 30 Tage

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Keine Kreditkarte nötig - mit E-Mail registrieren und los gehts!

29.- für 3 Monate

Statt 87.-

  • alle Artikel auf bote.ch lesen (inkl. E-Paper)
  • Zugriff via Browser und Bote-App
  • Einmalig für drei Monate buchen - zwei Monate geschenkt
  • keine automatische Abo-Verlängerung
Jetzt bestellen