Ratgeber

Grosser Baum des Nachbarn ragt auf unser Grundstück: Muss er für allfällige Schäden aufkommen?

Im Nachbargarten steht an der Grenze eine sehr hohe Tanne. Einige Äste ragen weit in unser Grundstück. Wir befürchten, dass sie bei einem Sturm auf unser Haus stürzen könnte. Können wir verlangen, dass der Nachbar die auf unser Grundstück ragenden Äste entfernt? Müsste der Nachbar für einen Schaden, die durch herabfallende Äste an unserem Haus oder Garten verursacht werden, aufkommen?
Claudio Stocker.
Die von der Tanne auf dem Nachbargrundstück überragenden Äste sind grundsätzlich zu dulden, sofern die Vorschriften zum Grenzabstand eingehalten werden.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-