Vier Verletzte bei Lawinenabgang im Wallis

LAWINE ⋅ Bei einem Lawinenabgang im Unterwallis sind am Samstagmittag sieben Tourenskifahrer mitgerissen worden. Vier Personen wurden verletzt. Der Bergführer und zwei weitere Personen kamen mit dem Schrecken davon.

11. Mai 2019, 19:22

Die 300 Meter lange und 100 Meter breite Lawine ging gegen 12.30 Uhr in der Region des Col du Tournelon Blanc auf dem Gebiet der Gemeinde Bagnes VS nieder, wie die Kantonspolizei Wallis mitteilte. Die Rettungsaktion sei durch die Wetterbedingungen erschwert worden.

Drei Verletzte wurden ins Spital von Martinach VS gebracht, einer nach Sitten. Die drei unverletzten Tourenskifahrer wurden zur Panossières-Hütte geflogen. Es handelt sich um Schweizer Staatsangehörige.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. (sda)


Login