Hausbrand fordert hohen Sachschaden

BRAND ⋅ Beim Brand eines Doppeleinfamilienhauses in Therwil BL ist am frühen Samstagmorgen Sachschaden in unbekannter Höhe entstanden. Verletzt wurde niemand. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Brandursache war vorerst unbekannt.

01. Januar 2022, 10:03

Das Feuer war gemäss einer Mitteilung der Baselbieter Kantonspolizei kurz nach 06.30 Uhr ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr sei das Doppeleinfamilienhaus bereits im Vollbrand gestanden. Zudem habe das Feuer im Dachbereich bereits auf das anliegende Doppeleinfamilienhaus übergegriffen. Der Band habe in einem Grosseinsatz eingedämmt und schliesslich gelöscht werden können.

Die Menschen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude befanden, hätten sich selbstständig retten können. Sie seien vorsorglich durch den Sanitätsdienst betreut worden. Es hätten aber keine Verletzungen oder Symptome auf Rauchgasvergiftung behandelt werden müssen. (sda)


Login