Fernbusunglück bei Wöbbelin - Polizei: 31 Verletzte

DEUTSCHLAND ⋅ Bei einem Fernbusunglück auf der Autobahn 24 nahe Wöbbelin in Mecklenburg-Vorpommern hat es am frühen Samstagmorgen nach Polizeiangaben 31 Verletzte gegeben. Das Unternehmen Flixbus bestätigte der Deutschen Presse-Agentur zunächst 3 Verletzte. Alle Insassen des Busses, laut Flixbus 30 Fahrgäste und 2 Fahrer, seien vorsorglich in Krankenhäuser gekommen. "Wir können bestätigen, dass die Lenk- und Ruhezeiten eingehalten wurden", sagte ein Flixbus-Sprecher. Der Bus sei zwischen Prag und Hamburg unterwegs gewesen.

12. September 2020, 10:28

Die Unfallursache werde noch ermittelt, möglicherweise handele es sich um Sekundenschlaf des Fahrers, sagte ein Polizeisprecher in Rostock der dpa. Nach seinen Angaben herrschten zum Unfallzeitpunkt normale Witterungsverhältnisse. (sda/dpa)


Login