Eine halbe Million für vier Zeilen

GESCHICHTE ⋅ In den USA steht ein Telegramm mit der Nachricht vom Tod des 16. US-Präsidenten, Abraham Lincoln, zum Kauf. Der vergilbte Zettel mit vier Zeilen soll eine halbe Million Dollar einbringen.

12. April 2019, 11:01

Die handschriftliche Notiz sei verloren geglaubt gewesen, sagte Nathan Raab, der Präsident der Sammlung Raab. Das Telegramm sei "wirklich einer unserer grossen Funde".

Es war seit Generationen im Besitz der Familie eines ehemaligen Bürgerkriegsgenerals und hat einen geschätzten Wert von rund 500'000 US-Dollar. Der Inhalt des am 15. April 1865 verfassten Telegramms lautet: "Abraham Lincoln starb an diesem Morgen, 22 Minuten nach sieben Uhr."

Der zum Todeszeitpunkt Lincolns anwesende US-Kriegsminister Edwin Stanton und der damalige Telegrafenchef Thomas Eckert verfassten das Fernschreiben gemeinsam. Am Vortag, dem 14. April 1865, war im Ford's Theater in der Hauptstadt Washington auf den Präsidenten geschossen worden. Am kommenden Montag wird in den USA der 154. Todestag Lincolns gefeiert. (sda/dpa)


Login