E-Bike-Fahrer stürzt 50 Meter ab und stirbt

VERKEHRSUNFALL ⋅ Am frühen Samstagabend ist ein 30-jähriger E-Biker in Sevelen im Bereich Eigentobel zu Fall gekommen und über eine Böschung etwa 50 Meter hinab gestürzt. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag meldete.

09. Juni 2019, 11:24

Der Biker war zusammen mit einem Begleiter von Buchs aus zu einer Tour gestartet. Um 17:45 Uhr rutschte der 30-jährige Schweizer im Gebiet Eigentobel/Tobelbach mit seinem Velo auf dem matschigen Untergrund aus und stürzte in der Folge über eine steile Böschung etwa 50 Meter hinab in Richtung Bach.

Sein 37-jähriger Begleiter schlug sofort Alarm. Zur Rettung des Verunfallten im schwer zugänglichen Gelände wurden Fachleute der Alpinen Rettung Ostschweiz (ARO), zusammen mit ihren Canyoningspezialisten sowie die Rega aufgeboten. Gegen 20:30 Uhr wurde der Biker im Bereich des Bachs aufgefunden. Es konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. (sda)


Login