Neue Beweise

Raubkunst im Namen von Putin - Wie Russland mit der Seele der Ukraine seine Kriegsmaschinerie füttert 

Kunstexperten sagen, die russischen Plünderung ukrainischer  Museen sind der grösste kollektive Kunstraub seit jenem der Nazis. Nun ist mit einer fingierten Auktion eines gestohlenen Bildes ein neuer  Beweis aufgetaucht.
Tschernihiw, der ortsansässige Künstler Viktor Onyshchenko malt die bombadierte und geplünderte Bibliothek. 
Foto: Imago
Cherson, eine Stadt in der Südukraine. Es ist der Morgen vom 26. Oktober 2022. Der Vorgang hat Zeugen. Ein ­Pulitzerpreisträger ist dabei, es ist der amerikanische Journalist Jefrey Getleman.

Weiterlesen?

Dieser Inhalt ist nur mit einem Digital-Abo sichtbar.

Abo

Digital ohne E-Paper

1 Monat für
22.-

monatlich kündbar

Gedruckt & Digital mit E-Paper

1 Jahr für
377.-