notifications
Musik

Lienhard liess sich von Abba inspirieren

Der Schweizer Bandleader und Saxophonist Pepe Lienhard hat sich vom Erfolg der schwedischen Popgruppe Abba beim Eurovision Song Contest (ESC) inspirieren lassen. "Abba waren ein Grund, wieso ich mit meinem Sextett zum ESC gegangen bin", sagte er dem "Sonntagsblick".
Bild: Keystone/GAETAN BALLY

Abba gewann den ESC 1974 mit dem Titel "Waterloo". Lienhard nahm 1977 am ESC mit dem Titel "Swiss Lady" teil. Er erreichte den sechsten Platz, das Lied war aber wochenlang in den Hitparaden ganz vorne dabei.

"Die Karriere von Abba ging nach ihrer Teilnahme durch die Decke. Wir hatten zwar schon gute Erfolge, aber wollten diese mit dem ESC ausbauen", sagte der heute 78-jährige Lienhard. Er finde es beachtlich, was Abba geleistet habe. "Das waren Produktionen vom Allerfeinsten."

1979 besuchte Lienhard auch das Konzert der Band im Zürcher Hallenstadion. "Das ging irrsinnig ab. War eine perfekte Show, sehr eindrücklich. So was waren wir uns damals noch gar nicht gewohnt."

Am kommenden Samstag, dem 6. April, jährt sich der geschichtsträchtigste Sieg von Abba am ESC zum 50. Mal. Die damals noch unbekannte Band setzte sich am 19. internationalen Musikwettbewerb in Brighton (GB) gegen 16 Konkurrenten durch. Es war der Start für eine der grössten Karrieren der Musikgeschichte. (sda)