notifications
USA

Jeff Bridges als «Grendel»-Monster

Hollywood-Star Jeff Bridges (74, "Crazy Heart") soll sich vor der Kamera in ein Monster verwandeln. Der Schauspieler ist in der geplanten "Grendel"-Verfilmung als Hauptdarsteller an Bord, wie die US-Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter" am Freitag (Ortszeit) berichteten. Der Live-Action-Film unter der Regie von Robert D. Krzykowski wird von der Jim Henson Company ("Muppets") produziert.
Bild: Keystone/AP/Jordan Strauss

In dem mittelalterlichen Heldengedicht Beowulf wird das Königreich Dänemark von dem entstellten Monster Grendel heimgesucht. König Hrothgar wählt den Krieger Beowulf dazu aus, das Ungeheuer zu bezwingen.

US-Regisseur Robert Zemeckis verfilmte "Die Legende von Beowulf" 2007 mit spezieller Animationstechnik, mit Anthony Hopkins als König, Ray Winstone als Beowulf und Crispin Glover in der Monsterrolle. In der Neuverfilmung steht nun Grendel im Mittelpunkt, basierend auf dem gleichnamigen US-Roman von Schriftsteller John Gardner. Neben Jeff Bridges wirken Dave Bautista (55, "Guardians of the Galaxy") als Beowulf, Bryan Cranston (68, "Breaking Bad") als König Hrothgar und Thomasin McKenzie (23, "Jojo Rabbit") als Königin Wealhtheow mit. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr in Europa stattfinden.

Bridges hatte im Oktober 2020 mitgeteilt, dass er an Lymphdrüsenkrebs erkrankt sei. Nach monatelanger Behandlung habe sich sein Krebs zurückgebildet, gab der Schauspieler ein Jahr später bekannt. Am meisten verbunden wird Bridges mit dem "Dude" aus der US-Komödie "The Big Lebowski" (1998). Für seine Rolle als alkoholsüchtiger Country-Sänger in "Crazy Heart" bekam er 2010 den Oscar als bester Hauptdarsteller. (sda/dpa)