notifications
Leute

Jacqueline Urbach ist gestorben

Die Zürcher Unternehmerin und Erfinderin der farbigen Kontaktlinse, Jacqueline Urbach, ist gestorben. Sie wurde 92 Jahre alt, wie aus einer Todesanzeige vom Freitag im "Tages-Anzeiger" und der "Neuen Zürcher Zeitung" hervorgeht.
Bild: Jacqueline Urbach/Linkedin

Urbachs Eltern Betrieben im Stadtzürcher Kreis 4 einen Kleiderladen. Ihr Traum war es eigentlich, Theater- oder Filmregisseurin zu werden. Ihre Mutter empfahl ihr aber eine Optikerinnenlehre, statt eines solchen "Hungerberufs".

Mit 24 Jahren wanderte Urbach in die USA aus, wo sie ab Mitte der 1960er Jahre unter anderem Patente für eine farbige Kontaktlinse und für eine Verfahren zur Produktion von weichen Linsen einreichte, wie aus Medienberichten, Urbachs Website und ihrem Social-Media-Profil auf "Linkedin" hervorgeht.

Demnach kehrte sie 1979 permanent in die Schweiz zurück und betrieb ab 1996 an der Zürcher Seidengasse das "Urbach Contactlinsen Institut". Neben ihrer Arbeit als Optikerin betätigte sich Jacqueline Urbach auch im Uhren- und Schmuckdesign und fertigte Skulpturen. Letztere stellte sie unter anderem an der "Art International" 2004 in Zürich aus. (sda)

Das könnte Sie auch interessieren