notifications
Leute

Gölä sagt Festival in Buochs NW ab

Mit einem dreitägigen Festival auf dem Flugplatz in Buochs NW hatte der Berner Mundartrocker Anfang Juni sein 25-Jahr-Bühnenjubiläum feiern wollen. Daraus wird nun nichts. Weil der Vorverkauf zu schlecht lief, hat er die Konzerte abgesagt.
Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Er habe sich bei seinen Fans für ein Vierteljahrhundert Treue mit etwas "Galaktischem" bedanken wollen, sagte Gölä in einem Interview mit dem "Blick". "Nichts Schmürzeliges", sondern eine verrückte Show mit grossem Aufwand.

Um die laufenden Kosten für das "Earthbeat Festival" - wie er es nannte - auf dem Flugplatz in Buochs NW decken zu können, hätte er einen Monat vor Beginn 30'000 Tickets verkauft haben sollen. Doch bislang gingen erst knapp 10'000 Tickets weg. Hätte er nicht die Notbremse gezogen und das Festival abgesagt, er wäre "voll uf e Gring gheit", sagte er dem Blick. Er hätte das Haus und alles verkaufen müssen. "Ich wäre bankrott gewesen."

Warum der Vorverkauf so schlecht lief, kann sich Gölä, mit bürgerlichem Namen Marco Pfeuti, nicht erklären. Er sei immer noch am Grübeln und ratlos. "Normalerweise kommen die Leute in Scharen", sagte er. Die verkauften Tickets würden zurückerstattet, verkündete Gölä am Freitag auf Instagram. Er will auch nach einem Ersatztermin für ein Jubiläumskonzert Ausschau halten.

1998 hatte der inzwischen 55-jährige Gölä sein Debütalbum "Uf u dervo" veröffentlicht. Der raubeinige Berner ist seither nicht mehr aus der Schweizer Mundartrockszene wegzudenken. (sda)