notifications
Musik

Für Chansonnier Mario war Musicstar wichtig

Für den Schweizer Sänger, Musiker und Schauspieler Mario Pacchioli war die Teilnahme bei Musicstar im Jahr 2004 ein sehr wichtiges Kapitel in seinem Leben: "Es war der Moment, in dem ich sagte: Jetzt möchte ich aus der Musik meinen Beruf machen", so Pacchioli.
Bild: KEYSTONE/DOROTHEA MUELLER

"Ich lernte interessante Menschen kennen, durfte viele spannende Erfahrungen machen: im Fernsehen auftreten, mit professionellen Musikern zusammenarbeiten", sagte der Musiker weiter im Interview mit der Zeitung "Südostschweiz".

Die Sendung selbst, in welcher Pacchioli am Ende den zweiten Platz hinter Fabienne Louves belegte, sei sehr schnell verlaufen, sagte der heute 42-Jährige weiter. "Alles war laut, und wir funktionierten einfach in dieser ganzen Maschinerie. Künstlerisch konnten wir nicht viel in die Show ein bringen."

Seine Teilnahme bei Musicstar habe ihm auch gezeigt, dass die kommerzielle Popmusik nicht sein Weg sei. "Ich bin froh, habe ich dort mitgemacht. Sonst würde ich diesen Weg mein Leben lang idealisieren", sagte Pacchioli im Interview.

Nach Musicstar lernte er Laurent Brunetti kennen - einen Westschweizer Künstler - der ihm die Musik von französischen Liedermachern, der Chansonniers, näher brachte. "Ich merkte sofort: Diese Musik bewegt mich", so Pacchioli. Nun präsentiert Pacchioli in Chur GR das musikalische Theater "Ni Brel ni Barbara", gemeinsam mit Brunetti und auf französisch.

Der gebürtige Bündner Pacchioli aus Rabius GR lebt seit 15 Jahren in Südfrankreich und in Lausanne. (sda)