notifications
Leute

Fannie Lüscher hat bewegte Jahre hinter sich

Die Bernerin Fannie Lüscher hat sich in der Musikbranche etabliert. Nach turbulenten Jahren hat das ehemalige Maxim-Model ihr Leben in Berlin neu erfunden. In den vergangenen Wochen tourte sie auch durch die Schweiz.
Bild: Schweizer Fernsehen SRF

Eine bewegte Phase in ihrem Leben hatte Fannie Lüscher während der Covid-19-Pandemie. "In den zwei Jahren habe ich all mein erspartes Geld verloren", sagte sie im "Blick" vom Freitag. Die Singer-Songwriterin stand plötzlich mit leeren Händen da. Doch es sollte sich sich als Glück im Unglück herausstellen.

Lüscher habe beim Produzenten Ingo Politz, der unter anderem die Band Silbermond gross gemacht hat, Unterschlupf gefunden, hiess es weiter. Mit Gitarrist Freddy Hau gründete sie vor zwei Jahren das Duo 2Welten und stand unter anderem mit Ben Zucker, Giovanni Zarrela und der Band Glasperlenspiel auf der Bühne.

Seit Februar stehe die 40-Jährige aber wieder alleine auf der Bühne, schrieb der "Blick". Als Fannie sei sie in den vergangenen Wochen auch durch die Schweiz getourt und plane auch im kommenden Jahr in ihrer Heimat zu spielen. Ihr Top-Hit "Was man nicht sagt" hat über 100'000 Aufrufe auf Tiktok.

Privat lebt die Sängerin in Berlin und ist seit 2017 mit dem 33-jährigen Polizisten Jeff Wilkens verheiratet. Die beiden hätten gerne ein Kind, wie sie im "Blick" verriet. (sda)