notifications
abo+ Leserreise

Rajasthan - Indien im Oktober 2024

Rundreise durch das Land der Maharadschas - 13. bis 29. Oktober 2024

CHF 200.– Rabatt für Abonnentinnen und Abonnenten.

Taj Mahal
Bild: ©shutterstock

Rajastahan, das Land der Maharadschas trumpft mit einmaligen Palästen, einer abwechslungsreichen Naturlandschaft und ausgesprochen freundlichen Menschen auf. Die zahlreichen prunkvollen Paläste des Landes zeugen noch heute vom unermesslichen Reichtum der ehemals herrschenden Fürstenfamilien, deren Pracht und Prunk wir auf unserer Reise zu sehen bekommen. Im Ranthambore Nationalpark, einst ein Jagdgebiet der Maharadschas, gehen wir auf Tigersuche und bestaunen zum Abschluss das Taj Mahal – das Symbol der ewigen Liebe.

Reiseprogramm:

1. Tag: Zürich – Delhi (A)
Am Mittag Flug mit SWISS nach Delhi.

2. Tag: Delhi (F/M/A)
Ankunft in Delhi nach Mitternacht. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag erkunden wir die Hauptstadt Indiens auf einer Stadtrundfahrt. Die Stadt zählt 16 Mio. Einwohner. Mit einer Rikscha fahren wir zum Gewürzmarkt in Alt-Delhi, spazieren durch die Gassen und bekommen Einblicke in den indischen Alltag. Omnipräsent sind die Geräusche der Mopeds und der Händler. Wir sehen den Turm Qutab Minar und fahren am Präsidentenpalast und dem Parlamentsgebäude vorbei. Danach schlendern wir durch Chandni Chwok, die Strasse der Silber- und Goldhändler und passieren zum Schluss das Rote Fort. Übernachtung Hotel Jaypee Siddharth.

3. Tag: Delhi – Jaipur (F/M/A)
Wir verlassen Delhi und fahren westwärts in Richtung Jaipur. Die pinke Stadt, erstrahlte nicht immer in dieser Farbe. Zum Besuch des Prince of Wales 1876 liess der Herrscher Jaipurs die ganze Stadt rosa bemalen. Übernachtung im Alsisar Haveli.

Hawa Mahal - Palast der Winde
Bild: ©shutterstock

4. Tag: Jaipur (F/M/A)
Am Morgen besuchen wir das Amber Fort. Seine prächtigen Pavillons aus Marmor zeugen von den ehemaligen Herrschern Indiens. Die Forts und Paläste sind beliebte Kulissen für Bollywood Filme, zeigen diese doch oft eine Liebesgeschichte zwischen den Reichen und den einfachen Leuten – Romeo und Julia auf indisch. Wir sehen den Spiegelsaal und den Kali- Tempel. Auf unserer Stadtrundfahrt durch Jaipur zeigen wir Ihnen den Palast der Winde mit seinen filigranen Fenstern, die lediglich dazu dienten, den Damen des Hofs einen Ausblick zu ermöglichen, ohne selbst gesehen zu werden. Er ist Teil des riesigen Stadtpalastes von Jaipur, der noch heute von der ehemaligen Herrscherfamilie bewohnt wird. Die kleinen kunstvoll verzierten Fenster gewährleisteten einen ständigen Luftzug im Palast, weshalb er Palast der Winde genannt wurde. Weiter sehen wir das Observatorium Jantar Mantar, welches zum UNESCO Welterbe gehört. Es beherbergt 14 nach astronomischen Gesichtspunkten entworfene Bauwerke, die zum Messen der Zeit, zur Beobachtung der Planetenbahnen und weiteren Berechnungen erstellt wurden. Übernachtung wie am Vorabend.

5. Tag: Jaipur – Bikaner (F/M/A)
Der Wüstenort Bikaner ist bekannt für seine Kamelzucht und die Bauten aus rotem und gelbem Sandstein. Hauptattraktion jedoch ist das Junagarh Fort mit seiner prachtvollen Innendekoration aus Blattgold, Kristallglas, holländischen Kacheln und chinesischen Tapeten. Übernachtung im Hotel Narendra Bhawan.

6. Tag: Bikaner – Jaisalmer (F/M/A)
Nach einer Stadtrundfahrt fahren wir durch die Wüste Thar nach Jaisalmer, der entlegensten Stadt Indiens. Ihr Markenzeichen, das honigfarbene Fort, ist schon von Weitem sichtbar. Am Abend staunen wir am See Gadi Sagar über die Lichtshow, die hier geboten wird. Bis 1965 war der See die wichtigste Wasserquelle für die Stadt. So erstaunt es nicht, dass sich rund um oder sogar im See viele Tempel befinden. Übernachtung im Desert Tulip Hotel.

7. Tag: Jaisalmer (F/M/A)
Jaisalmer war früher ein wichtiger Versorgungsstationshalt für die Handelskarawanen. Hinter den Stadtmauern verstecken sich viele prächtige Kaufmannshäuser, sogenannte Havelis. Wir tauchen in das Leben der Stadt ein und lassen uns treiben. Geniessen Sie Ihren freien Nachmittag. Am Abend unternehmen wir eine Safari in die Wüste Thar, wo wir den Tag bei einem Sundowner ausklingen lassen. Übernachtung wie am Vorabend.

8. Tag: Jaisalmer – Jodhpur (F/M/A)
Jodhpur ist die zweitgrösste Stadt Rajasthans und trägt den Beinamen «Blaue Stadt». Dies verdankt sie ihren blau bemalten Häusern in der Altstadt. Vom Fort Mehrangarh blicken wir auf das Häusermeer. Nach der Besichtigung des Forts und des königlichen Krematoriums sehen wir Jaswant Thada, eine imposante Gedenkstätte aus Marmor und das Museum, welches sich im Umaid Bhawan Palast befindet, in welchem die königliche Familie noch immer wohnt. Übernachtung im Ajit Bhawan Hotel.

Die blaue Stadt in Jodhpur
Bild: zvg

9. Tag: Jodhpur– Udaipur (F/M/A)
Auf dem Weg nach Udaipur bestaunen wir das Jainaheiligtum Ranakpur. 1444 verzierte Säulen tragen 29 Tempeldächer. Bekannt ist der Jainismus für das Ideal der Nichtverletzung von Lebewesen. Jainas ernähren sich so, dass keine Tiere dafür leiden oder sterben müssen und Pflanzen nur im unvermeidlichen Mass geschädigt werden. Übernachtung im Lakend Hotel.

10. Tag: Udaipur (F/M/A)
Udaipur, die «Stadt der Seen», liegt eingebettet in der Seelandschaft und zählt zu Recht zu den schönsten Städten Indiens. Der Stadtpalast ist der grösste im Staat Rajasthan. Wie ein Schiff schwimmt der Sommerpalast der Maharadschas auf dem See, heute beherbergt der Palast Hotelgäste. Wie besuchen den Jagdish-Tempel, den Stadtpalast und fahren um den See, wo wir den Park Sahelion Ki Bari sehen. Zum Abschluss besuchen wir das Volksmuseum Bhartiya Lok Kala Mandir. Geniessen Sie den freien Nachmittag. Übernachtung wie am Vorabend.

Pichhola-See
Bild: zvg

11. Tag: Udaipur – Bundi (F/M/A)
Hoch über der Stadt thront das Taragarh Fort und bietet uns einen Blick auf die Provinzstadt Bundi. Wir besichtigen den Stufenbrunnen Raniji ki Baori – ein architektonisches Meisterwerk. Übernachtung im Ishwari Niwas Hotel.

12. Tag: Bundi – Ranthambore Nationalpark (F/M/A)
Durch das mächtige Elefantentor betreten wir den eher unbekannten Garh Palast. Er gehört zu den grösseren Palästen Rajasthans und steht anderen prunkvollen Schlössern in nichts nach. Im Chitrashala, dem Gemäldepavillon, staunen wir über die Farbenpracht der Bilder, die jeden Zentimeter bedecken. Weiterfahrt zum Ranthambore Nationalpark. Übernachtung im Tiger Den Resort.

13. Tag: Ranthambore Nationalpark (F/M/A)
Der Ranthambore Nationalpark ist ein Musterbeispiel für die erfolgreichen Bemühungen zum Schutze des Tigers. Frühmorgens unternehmen wir eine Pirschfahrt, in der Hoffnung dieser mächtigen Raubkatze zu begegnen. Neben Tigern nennen Antilopen, Gazellen, Sambarhirsche und über 200 Vogelarten den Park ihr Zuhause. Am Nachmittag können Sie die Anlage des Hotels geniessen und sich entspannen. Übernachtung wie am Vorabend.

Tiger im Ranthambore Nationalpark
Bild: zvg

14. Tag: Ranthambore Nationalpark – Fatehpur Sikri – Agra (F/M/A)
Nach dem Frühstück fahren wir nach Fatehpur Sikri, eine Palaststadt, die der Grossmogul Akbar als Dank zur Geburt seines Sohns für seine Frau errichten liess. Wir sehen die Moschee Jama Masjid, das Grab von Salim Chishti und den Palast Panch Mahal. Weiterfahrt nach Agra. Übernachtung im Jaypee Palace Hotel.

15. Tag: Agra (F/M/A)
Am Morgen wartet heute der Taj Mahal – das Denkmal für die Liebe – auf uns. Der muslimische Grossmogul Shah Jahan liess den Bau zum Gedenken an seine im Jahre 1631 verstorbene grosse Liebe Mumtaz Mahal erbauen. Beteiligt waren über 20’000 Handwerker und diverse Architekten, darunter auch persische und afghanische. Aufgrund dessen verschmelzen persische Elemente mit indischer Architektur. Sämtlicher Marmor, der das Gebäude bedeckt, stammt aus Indien. 28 verschiedene Edel- und Halbedelsteinsorten wurden in den Marmor eingesetzt. Am Nachmittag besuchen wir das grosse Rote Fort von Agra. Seine Audienzhalle und die Pavillons zeugen von seiner royalen Vergangenheit. Übernachtung wie am Vorabend.

Mausoleum in Delhi
Bild: ©shutterstock

16. Tag: Agra – Delhi (F/A)
Mit vielen eindrücklichen Erinnerungen kehren wir heute nach Delhi zurück. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, letzte Erkundungen oder Einkäufe zu tätigen. Das Zimmer steht Ihnen bis zur Abreise zur Verfügung. Nach dem Abendessen erfolgt der Transfer zum Flughafen.

17. Tag: Delhi – Zürich
Nachts Rückflug nach Zürich, wo wir am frühen Morgen landen.

Ihre Reiseroute
Bild: zvg

Auf einen Blick:

Reisetermin : 13. - 29. Oktober 2024
Reisedauer : 17 Tage

Pauschalpreis pro Person im Doppelzimmer:
• Für Abonnentinnen und Abonnenten CHF 5’460.–
• Für Nicht-Abonnentinnen und -Abonnenten CHF 5'660.–

Zusätzlich buchbar:
• Einzelzimmer: CHF 1'170.–
• Flüge in Business-Klasse: CHF 2’760.–
• my climate CO2-Kompensation pro Person: CHF 57.– (Economy-Klasse), CHF 109.– (Business-Klasse)
• Jahresversicherung für Annullierungskosten mit 24 h Personen-Assistance der Allianz Versicherung: ab CHF 195.–

Reiseleistungen enthalten:
• Linienflüge Zürich – Delhi – Zürich mit SWISS
• Unterkunft in 4-& 5-Sterne-Hotels (s. Hinweis)
• Mahlzeiten gemäss Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
• Ausflüge und Besichtigungen gemäss Programm
• Eintrittsgebühren zu den im Programm erwähnten Sehenswürdigkeiten
• Lokale, deutschsprechende Reiseleitung
• Alle Flughafengebühren, Hafentaxen und Steuern
• Alle Gepäckträgergebühren
• E-Visum Indien
• Reisedokumentation
• Auftragspauschale CHF 100.– pro Dossier (wird separat ausgewiesen)
• Lohri-Reiseleitung

Reiseleistungen nicht enthalten:
• Trinkgelder an lokale Guides & Fahrer
• Persönliche Auslagen

Reisedokumente:
Reisepass mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum, sowie ein Visum, welches wir für Sie einholen werden.

Anmeldeschluss:
1. Juli 2024

Hinweis:
Bei dieser Reise übernachten wir auch in Palasthotels und sogenannten Havelis. Bitte beachten Sie, dass sich der Begriff vorwiegend auf den Ursprung dieser Prachtbauten bezieht. Bis in die jüngere Vergangenheit waren es Wohnstätten der Maharadschas oder reicher Kaufleute. Auch wenn viel in die Renovierung investiert wurde, dürfen Sie nicht den Standard eines Luxushotels erwarten. Die Zimmer sind unterschiedlich in Grösse und Ausstattung, die sanitären Anlagen nicht immer auf dem neuesten Stand. Das Frühstück fällt etwas einfacher aus als in Standardhotels. Für die Einbussen am Komfort werden die historische Umgebung und die familiäre Atmosphäre Sie reichlich entschädigen.

Melden Sie sich jetzt für die abo+ Reise über das Anmeldeformular an.

Programmänderungen vorbehalten. Preisberechnung aufgrund der im November 2023 gültigen Tarife und Wechselkurse. Es gelten die Allgemeinen Vertrags- und Reisebedingungen der Lohri Reisen, Luzern.

Beratung und Buchung
Lohri Reisen
Zinggentorstrasse 1
6006 Luzern
041 500 25 10
info@lohri.ch
www.lohri.ch