notifications
abo+ LESERREISE

Arktische Winterwunderwelt - März 2023

Skandinavien im Winter – ein Erlebnis der ganz besonderen Art!   Auf dieser Reise erleben Sie die traumhafte Vielfalt des hohen Nordens. - 04.-11.03.2023

Erleben Sie die arktische Wunderwelt hautnah! Diese Reise führt Sie durch die atemberaubende Inselwelt der Lofoten, entlang steiler Küsten, schroffen Felsformationen und über die klaren Gewässer der norwegischen Fjorde in die tief verschneite Winterwunderwelt Lapplands. Neben einer spektakulären Bahnfahrt kommen Sie auch in den Genuss einer Fahrt auf dem Eisbrecher Sampo. Und mit ein bisschen Glück können Sie die tanzenden Nordlichter am arktischen Nachthimmel beobachten!

Reiseprogramm

Tag 1: Willkommen im Norden Der Kontiki-Direktflug bringt Sie in nur 4 Stunden direkt nach Evenes, dem Tor zum Inselarchipel der Lofoten. Mit dem komfortablen Bus geht die Fahrt über die grösste Insel Hinnøya und den schmalen Raftsund, der auch von der Hurtigruten befahren wird, direkt ins Herz der Inselwelt. Am frühen Abend erreichen Sie Svolvær, die Hauptstadt der Lofoten. Beim gemeinsamen Willkommensessen in einem lokalen Restaurant lernen Sie die anderen Reiseteilnehmer besser kennen. Übernachtung in Svolvær. (A)

Tag 2: Traumhafte Inselwelt der Lofoten Warum leben die Menschen auf den Lofoten und wie sah ein Rorbu früher eigentlich aus? Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen erhalten Sie am Vormittag bei einem geführten Spaziergang durch das Fischerdorf auf Svinøya und erleben gleichzeitig die lebendige Atmosphäre des ältesten Teils von Svolvær hautnah. Der Fischfang ist die Lebensgrundlage hier. Zwischen Januar und April ist die Hauptfangzeit des Kabeljaus, der an der Luft getrocknet und als Stockfisch exportiert wird. Sie werden die typischen Trockengestelle überall entdecken. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Henningsvær, das wohl bekannteste Fischerdorf der hiesigen Inselwelt. Es wird auch «Venedig des Nordens» genannt und ist im Winter das Zentrum für die grösste Dorschfischerei weltweit. Henningsvær konnte sein ursprüngliches Flair mit den so typisch traditionellen Fischerhütten bewahren. Gegen Abend fahren Sie zur Nordküste in den kleinen Ort Hov. Vom Strand aus hat man eine aussergewöhnlich gute Aussicht in Richtung des Polarlichtes. Im Restaurant in der Nähe wird Ihnen ein lokales Abendessen serviert. Vielleicht haben Sie Glück und können danach die tanzenden Nordlichter am Himmel bestaunen. Übernachtung in Svolvaer. (F, A)

Tag 3: Eindrückliche Panoramafahrt Freuen Sie sich heute auf eine beeindruckende und landschaftlich abwechslungsreiche Panoramafahrt. Im März kommt die Sonne bereits wieder für einige Stunden über den Horizont und taucht die Inselwelt in fantastisches Licht. Ihre Route führt Sie entlang von Fjorden, vorbei an traumhaften Stränden, durch malerische Fischerdörfer, über Brücken oder durch Tunnels in Richtung Festland. Die Landschaft mit den markanten, schneebedeckten Berggipfeln und dem türkisblauen Meer wird Sie verzaubern. Vielleicht haben Sie Glück und erblicken unterwegs Elche, die im Winter hier heimisch sind. Über Mittag sind Sie am Tjeldsund zum Lunch eingeladen. Im Laufe des Nachmittages erreichen Sie Narvik. Der Ort ist vor allem bekannt durch die weltgrössten Erzverschiffungsanlagen. Das mineralhaltige Gestein wird heute noch mit der Erzbahn aus dem schwedischen Kiruna hierhin transportiert. Ein kleines Highlight wartet hier auf Sie. Die neue Narvik-Gondelbahn bringt Sie auf den Aussichtsberg Fagertoppen, von wo einen spektakulären Blick auf den Ort, die Fjorde und umliegenden Bergmassive haben. Schliesslich lassen Sie den abwechslungsreichen Tag bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Übernachtung in Narvik (F, M, A)

Tag 4: Ein nordisches Bahnerlebnis Mit einem Bahnerlebnis der besonderen Art geht Ihre Reise heute weiter. Sie steigen ein in die Ofotenbahn, auch Erzbahn genannt. Diese Linie wurde gebaut, um für das reiche Erzvorkommen in Nordschweden einen Zugang zu einem eisfreien Exporthafen zu sichern. Während rund 3 Stunden schraubt sich der Zug in zahllosen Kurven vom Rombakksfjord bis hinauf ins Hochgebirge. Über das Bjørnfjell geht die Reise über die Grenze nach Schweden bis zum Ort Björkliden, wo Sie der grandiose Blick auf das Bergmassiv Lapporten erwartet. Sie passieren den Abisko-Nationalpark mit dem bizarr gefrorenen Abisko-Canyon und fahren entlang des Sees Torneträsk bis in die Erzstadt Kiruna. Der Zug hält unterwegs mehrmals an, damit Sie die Schönheit der Region geniessen können. Mit dem Bus fahren Sie weiter ins beschauliche Jukkasjärvi. Der Ort wurde durch das weltweit erste und grösste Eishotel bekannt. Dieses wird seit drei Jahrzehnten jeden Winter in einer neuen Version «wiedergeboren». Während einer Führung durch die Anlage werden Sie sehen, dass die Zimmerwände handgeschnitzte Verzierungen haben und einzigartig gestaltet sind. Vor der Rückfahrt nach Kiruna sind Sie zum Nachtessen in einem historischen Restaurant eingeladen. Das Fachwerkgebäude wurde im 18. Jahrhundert errichtet und diente früher als Schule. Der Name des Restaurants stammt aus der samischen Sprache und bedeutet übersetzt «Treffen am Wasser». Übernachtung in Kiruna. (F, M, A)

Tag 5: Husyksafari in die Wildnis Lapplands Heute erwartet Sie eine exklusive Husky-Tour durch die schneebedeckte Wildnis Lapplands. Schon von weitem hören Sie das Bellen der Hunde – ein Ausdruck von Freude auf die bevorstehende Ausfahrt. Sie erhalten einen Einblick in die Arbeit eines Hundeschlitten-Führers, werden von erfahren Guides auf die Hundeschlittentour vorbereitet und steuern anschliessend den Schlitten selbst oder sitzen vorne drin – ein einmaliges Erlebnis in der unberührten Natur! Nach der Rückkehr haben Sie den restlichen Tag Zeit zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen Übernachtung in Kiruna. (F, M, A)

Tag 6: Besuch bei den Rentieren und städtisches Flair Sie fahren heute ins Tornetal, entlang dem Lauf des Nationalflusses Torneälven. Die Landschaft geht langsam aber sicher in eine Kulturlandschaft über, welche schon früh Siedler und Bauern anlockte. Auf dem Weg Richtung Tornio besuchen Sie eine Rentierfarm, tauchen in das Leben der einheimischen Bevölkerung ein und sind den faszinierenden Tieren ganz nah. Die Rentierhirtin freut sich, Ihnen viel Wissenswertes im Umgang mit den Paarhufern zu erzählen. Ein kleiner Lunch mit lokalen Köstlichkeiten rundet den Besuch ab. Im Anschluss geht die Fahrt weiter nach Haparanda-Tornio, die einzige Doppelstadt Skandinaviens in deren Mitte die Grenze zwischen Finnland und Schweden verläuft. Die Einheimischen leben in zwei Zeitzonen in zwei verschiedenen Ländern und haben sprichwörtlich «mehr Zeit im Leben». Sie beziehen Ihr Hotel und verbringen den Abend in gemütlicher Runde beim Nachtessen im Hotel. Übernachtung in Tornio (F, M, A)Tag 7: Abenteuerliche Eisbrecherfahrt Von Tornio ist es nicht weit ins finnische Kemi. Hier liegt der Eisbrecher Sampo vor Ort und es heisst 'Leinen los'! Das Schiff fährt seine Gäste hinaus auf die gefrorene Ostsee und bahnt sich krachend seinen Weg durch das Eis. Bei einer Führung an Bord erhalten Sie Einblicke in die Arbeit des Schiffes auf Eisbrechfahrt. Dann stoppt der Eisbrecher mitten im Meer. Unternehmen Sie einen Spaziergang auf dem dicken Eis oder ziehen Sie einen roten Trockenanzug an und riskieren das Bad inmitten der Eisschollen – ein unvergessliches Erlebnis! Zurück auf dem Festland wird Ihnen ein Lunch serviert. Vor Ihrer Weiterfahrt machen Sie einen Rundgang durch das Snow Castle, welches ähnlich wie das Eishotel gänzlich aus Eis gebaut ist. Schliesslich reisen Sie nach Rovaniemi, in die Stadt am Polarkreis und Heimat des Weihnachtsmannes. Die weisse Hauptstadt Lapplands gibt sich sehr modern: kaum ein Haus ist älter als 60 Jahre, denn 1944 explodierte ein deutscher Munitionszug und zerstörte die damals überwiegend aus Holzbauten bestehende Stadt. Der Wiederaufbau orientierte sich an Plänen des berühmten Architekten Alvar Aaltos und wurde nach dem Grundriss eines Rentiergeweihes verwirklicht. Zum Abschluss Ihrer Reise stossen Sie gemeinsam auf viele tolle Erlebnisse an und lassen die Eindrücke noch einmal Revue passieren. Übernachtung in Rovaniemi. (F, M, A)Tag 8: Rovaniemi und Rückreise in die SchweizHeute Vormittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung und die Möglichkeit, das Arktikum zu besuchen. Das Lapplandmuseum und Forschungszentrum ist eine von einem dänischen Architekten entworfene architektonische Perle. Unter der 174 m langen Glaskuppel bleiben keine Fragen zum Leben, zur Natur, zur Geschichte und zur Kultur nördlich des Polarkreises offen. Auf dem Weg zum Flughafen machen Sie noch einen kurzen Halt beim Santa Claus Village, dem Dorf des Weihnachtsmannes. Im Anschluss Fahrt zum Flughafen und Rückreise mit dem Kontiki-Direktflug nach Zürich. (F)

Auf einen Blick

• Reisetermin: 4. bis 11. März 2023• Reisedauer: 8 Tage• Min./Max. Teilnehmerzahl: 15/25 PersonenPauschalpreise im Doppelzimmer• für Abonnenten CHF 4’450.-• für Nichtabonnenten CHF 4'600.-Pauschalpreise im Einzelzimmer• für Abonnenten CHF 4’880.-• für Nichtabonnenten CHF 5'030.-

Reiseleistungen enthalten• Kontiki-Direktflüge Zürich – Evenes / Rovaniemi – Zürich• Sitzplatzreservation auf den Direktflügen • Flughafen- und Sicherheitstaxen im Wert von Fr. 140.– (Stand August 2022) • my climate CO2 – Kompensation im Wert von Fr. 22.– • Kontiki-Reiseleitung ab Evenes bis Rovaniemi • Reise im komfortablen Reisebus • 7 Übernachtungen in komfortablen Mittelklassehotels inkl. Frühstück • 3 Mittagessen und 6 Abendessen • Alle erwähnten Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte• Kontiki-Nordlichtalarm • Ausführliche ReisedokumentationReiseleistungen nicht enthalten• Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke• Trinkgelder und persönliche Ausgaben• Jahresreiseschutz Versicherung ab Fr. 123.–EinreiseCH-Bürger benötigen eine noch 3 Monate über das Rückreisedatum gültige Identitätskarte oder einen noch 3 Monate über das Rückreisedatum gültigen Reisepass. Bürger anderer Nationen erkundigen sich bitte bei der entsprechenden Botschaft.

Buchung und BeratungKontiki Reisen / DER Touristik Suisse AGBahnhofstrasse 315400 Baden Telefon 056 203 66 11 info@kontiki.chwww.kontiki.ch