Ramona Gabathuler von Chur zu Dietlikon

Die Schweizer Unihockey-Internationale Ramona Gabathuler wechselt von Piranha Chur zu Dietlikon. Sie verlässt den Bündner Verein nach zehn Saisons.

  • Ramona Gabathuler posiert für den Fotografen.
    Fullscreen

Unihockey. – Die 26-jährige Ramona Gabathuler unterzeichnete bei den Zürchern einen Jahresvertrag. Kürzlich hatte sie in Zürich eine neue Arbeitsstelle angetreten. Die vergangenen zehn Saisons spielte die Bündnerin in der Verteidigung von Piranha, das im April den Titel gegen Dietlikon gewann.

Gabathuler ist eine sehr routinierte Verteidigerin mit Offensivqualitäten, wird Dietlikon-Cheftrainer Beni Cernela auf der Homepage zitiert. Sie geht oft in den Abschluss und wird für unsere Defensive eine Verstärkung sein.

Gabathulers Vorfreude

Gabathuler suchte nach neuen Herausforderungen im sportlichen wie auch beruflichen Umfeld. Sie freut sich auf ein anderes Sommertraining, auf neue Trainingsorte und auf ihre neue Rolle beim UHC Dietlikon.

Zuvor hatte Dietlikon bereits die 23-jährige Baslerin Rebecca Hermann von Burgdorf sowie die 25-jährige Schwedin Petra Weiss von Rönnby verpflichtet. (si/so)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 09.05.2012 06:50 Uhr
  • Webcode: 35571
  • Kommentare
Dieses Feld wird nicht veröffentlicht.

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

bote.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
  • Neuste Artikel
Sa, 25.10.2014 15:17 | 0 Kommentare

Die SVP will, dass die Bundesverfassung oberste Rechtsquelle der Schweiz ist. Rund 410 Delegierte haben am Samstag in Rothenthurm die Lancierung der Volksinitiative «zur Umsetzung von Volksentscheiden - Schweizer Recht geht fremdem Recht vor» beschlossen.

mehr...
Sa, 25.10.2014 15:17 | 0 Kommentare

Da wollte wohl jemand aus einem normalen Album eine Glücksscheibe machen: Auf der Hülle von Beatrice Eglis «Bis hierher und viel weiter» sind 13 Titel aufgelistet - drin stecken 14.

mehr...
Sa, 25.10.2014 15:17 | 0 Kommentare

Die SVP sagt Nein zur Goldinitiative. Mit 35 zu 34 Stimmen fiel der vom Zentralvorstand am Freitag in Rothenthurm gefällte Beschluss äusserst knapp aus.

mehr...
Sa, 25.10.2014 15:17 | 0 Kommentare

Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 strahlt neu sein Signal in HD aus. Die Umstellung erfolgt schrittweise und beginnt in diesen Tagen.

mehr...
Sa, 25.10.2014 15:03 | 0 Kommentare

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi bläst erstmals seit seinem Amtsantritt im vergangenen Februar Gegenwind ins Gesicht. Hunderttausende Demonstranten protestierten am Samstag in Rom gegen die von der Regierung geplante Lockerung des Kündigungsschutzes.

mehr...
Anzeige
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website