Papst Benedikt XVI. tritt Ende Februar zurück

Papst Benedikt XVI. hat für 28. Februar seinen Rücktritt angekündigt. Er ist seit April 2005 im Amt.

  • Papst Benedikt 2006 im türkischen Ephesus.
    Fullscreen
  • Papst Benedikt während der Mitternachtsmesse an Weihnachten.
    Fullscreen

Vatikan-Stadt. – Papst Benedikt XVI. wird am 28. Februar zurücktreten. Das kündigte das katholische Kirchenoberhaupt am Montag bei einer Vollversammlung der Kardinäle in einer auf lateinisch gehaltenen Rede an, wie ein Sprecher des Vatikans sagte.

«Der Papst hat angekündigt, dass er sein Amt am 28. Februar um 20 Uhr aufgeben wird.» Papst Benedikt XVI., ehemaliger deutscher Hochschullehrer, Erzbischof und Kurienkardinal Joseph Ratzinger, war im April 2005 zum Nachfolger des verstorbenen Johannes Paul II. gewählt worden. Er ist mittlerweile 85 Jahre alt. Es ist das erste Mal seit Jahrhunderten, dass ein Papst von seinem Amt zurücktritt. (sda)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 11.02.2013 12:04 Uhr
  • Webcode: 66628
  • Kommentare
Dieses Feld wird nicht veröffentlicht.

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

bote.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
  • Neuste Artikel
Do, 23.10.2014 23:11 | 0 Kommentare

Borussia Mönchengladbach fährt nach zwei Remis in der Europa League beim 5:0 gegen Apollon Limassol erstmals einen Sieg ein. Auch Wolfsburg kommt beim 4:2 gegen Krasnodar zum ersten Sieg.

mehr...
Do, 23.10.2014 23:03 | 0 Kommentare

Eine Halbzeit lang und bis zum Stand von 1:1 kann der FC Zürich auswärts gegen Villarreal mithalten. Der Unterschied in der Qualität wirkt sich erst nach der Pause aus. Der Endstand lautet 4:1.

mehr...
Do, 23.10.2014 22:04 | 0 Kommentare

Nach der Linken und der SPD haben nun auch die Grünen die Weichen für Rot-Rot-Grün im mitteldeutschen Bundesland Thüringen gestellt. Anfang November könnten Koalitionsverhandlungen starten.

mehr...
Do, 23.10.2014 21:52 | 0 Kommentare

Der Zyprer Christos Stylianides, neuer EU-Kommissar für Humanitäre Hilfe und Krisenbewältigung, ist auch neuer Ebola-Koordinator. Dies hätten die EU-Staats- und Regierungschefs an ihrem Gipfel am Donnerstag in Brüssel beschlossen, hiess es aus EU-Diplomatenkreisen.

mehr...
Do, 23.10.2014 21:43 | 0 Kommentare

Die Stützpunktfeuerwehr ­Einsiedeln wird teilprofessionalisiert. Diesen Schritt hat der Stützpunkt Pfäffikon schon hinter sich. Küssnacht hat eine Mischlösung eingeführt, Schwyz belässt es ganz beim Miliz-System.

mehr...
Anzeige
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website