Cristiano Ronaldo erneut Weltfussballer

FIFA-AWARDS ⋅ Cristiano Ronaldo ist zum fünften Mal "Weltfussballer des Jahres". Der 32-jährige Portugiese setzt sich gegen die Südamerikaner Lionel Messi und Neymar durch.

Aktualisiert: 
23.10.2017, 22:32
23. Oktober 2017, 21:58

Ronaldo brillierte im laufenden Jahr mit 45 Toren in 48 Einsätzen, 34 Mal traf er für Real Madrid und elfmal für die portugiesische Nationalmannschaft, mit der er sich für die WM in Russland qualifiziert hat. Ronaldo ist nun genauso oft als Weltfussballer ausgezeichnet worden wie Messi. Er hatte die Trophäe schon 2008, 2014, 2016 und 2017 gewonnen.

Ausschlaggebend für den Erfolg von Ronaldo bei der Wahl, an der Captains sowie Trainer der Nationalmannschaften, Journalisten und Fans mitentscheiden, dürften die 2017 gesammelten Titel gewesen sein. Der Goalgetter aus Madeira gewann mit Real Madrid sowohl die Champions League als auch die spanische Meisterschaft.

Es war erwartet worden, dass Ronaldo wie schon im Januar bei der letzten Gala in Zürich die Silber-Trophäe würde entgegennehmen können. Diesmal bekam er sie von FIFA-Präsident Gianni Infantino im ehrwürdigen Londoner Palladium überreicht. "Es ist grossartig hier zu stehen. Ich bin so glücklich", sagte der Sieger in seiner kurzen Dankesrede. Augenzwinkernd winkte er seinem Sohn Cristiano Junior und seiner Freundin Georgina Rodriguez im Publikum zu.

Als bester Trainer wurde Real Madrids Zinédine Zidane ausgezeichnet. Der Franzose setzte sich gegen die Italiener Antonio Conte (Chelsea) und Massimiliano Allegri (Juventus Turin) durch. Als bester Goalie ehrte die FIFA Zidanes früherer Teamkollege Gianluigi Buffon. Die Auszeichnung als Spielerin des Jahres erhielt die Niederländerin Lieke Martens vom FC Barcelona.

Die Sieger der FIFA-Awards:

Weltfussballer des Jahres: Cristiano Ronaldo (POR/Real Madrid).

Weltfussballerin des Jahres: Lieke Martens (NED/FC Barcelona).

Trainer des Jahres. Männer: Zinédine Zidane (FRA/Real Madrid). - Frauen: Sarina Wiegman (NED/niederländische Nationalmannschaft).

Goalie des Jahres: Gianluigi Buffon (ITA/Juventus Turin).

FIFA/FIFPRO WORLD XI (Mannschaft des Jahres). Goalie: Gianluigi Buffon (ITA/Juventus Turin). - Verteidigung: Dani Alves (BRA/Juventus Turin, Paris Saint Germain), Leonardo Bonucci (ITA/Juventus Turin, AC Milan), Sergio Ramos (ESP/Real Madrid), Marcelo (BRA/Real Madrid). - Mittelfeld: Luka Modric (CRO/Real Madrid), Toni Kroos (GER/Real Madrid), Andrés Iniesta (ESP/FC Barcelona). - Sturm: Neymar (BRA/Barcelona, Paris Saint-Germain), Lionel Messi (ARG/FC Barcelona), Cristiano Ronaldo (POR/Real Madrid).

Puskas-Preis (schönstes Tor): Olivier Giroud (FRA/Arsenal).

Fanpreis: Fans von Celtic Glasgow (für die Choreografie zum Europacup-Jubiläum des Klubs).

Fairplay-Preis: Francis Koné (TOG/Zbrojovka Brno, rettete in der tschechischen Liga einem bewusstlosen Gegenspieler durch Herausziehen der Zunge das Leben). (sda)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: