Weitere Personalentscheide in Peking

CHINA ⋅ Bei der Umbildung der chinesischen Regierung ist Liu He, der enge Wirtschaftsberater von Staats- und Parteichef Xi Jinping, zum Vizepremier aufgestiegen. Auf dem Volkskongress am Montag in Peking wurde der 66-Jährige aber nicht auch noch Zentralbankchef.

19. März 2018, 04:13

Doch ist Liu He als Vizeregierungschef massgeblich für die Wirtschafts- und Finanzpolitik zuständig und steht über dem Zentralbankchef.

Neuer Chef der Zentralbank wurde Yi Gang. Der Aufstieg des 59-jährigen bisherigen Vizechefs signalisiert Kontinuität an der Spitze der Zentralbank, die zuletzt 15 Jahre lang von dem international geschätzten Zhou Xiaochuan geführt worden war. Aussenminister blieb der erfahrene Wang Yi, der zusätzlich zum Staatsrat aufrückte - eine Position, die im Rang höher steht.

Weitere Vizepremiers wurden das Mitglied im mächtigen Ständigen Ausschuss des Politbüros, der frühere Schanghaier Parteichef Han Zheng, sowie Sun Chunlan und Hu Chunhua, die beide im Politbüro sitzen. (sda/dpa)


Login


 

Anzeige: