In Region ist Facebook bereits ein Schulfach

Was jetzt für alle Schweizer Schulen gefordert wird, gibt es in der Region bereits: Medienkompetenz-Unterricht. Die Schüler werden vor allem in Sachen Facebook geschult.

  • Engagiert: Schulleiter Thomas Grünenfelder startet im Sommer den Medienkompetenz-Unterricht.
    Fullscreen

Die Region ist dem Rest der Schweiz einen Schritt voraus. In den meisten Gemeinden werden bereits Primarschüler im Umgang mit den neuen Medien geschult. Ein grosses Thema in diesem Unterricht ist Facebook mit all seinen Vor- und Nachteilen. Was die Region vormacht, forderte vor kurzem Pro Juventute und der Schweizer Lehrerverband: Obligatorischen Medienkompetenzunterricht für alle Schüler.

Kanton optimiert Medienkonzept

Laut dem St. Galler Lehrplan müssen die Schulen im Kanton sogenannten «ICT»-Unterricht (Informations- und Kommunkationstechnik) anbieten. Ob Schulen darin auch die Problematiken von Internetplattformen wie Facebook aufnehmen, ist ihnen selber überlassen. Dass die Schulen in der Region das tun, findet Hansjörg Bauer vom Kantonalen Lehrerverband (KLV SG) löblich. «Sie geben den Schülern so gute Karten in die Hände für den Umgang mit dem Internet.»
Inwiefern Facebook und Co. in St. Gallen zum obligatorischen Schulfach wird, daran arbeitet das Bildungsdepartement. «Das Medienpädagogik-Konzept wird zurzeit optimiert», sagt Bauer. (pea) 

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 24.03.2013 19:00 Uhr
  • Webcode: 73673
  • Kommentare
Dieses Feld wird nicht veröffentlicht.

Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

bote.ch entscheidet über die Veröffentlichung der Beiträge und führt darüber keine Korrespondenz.

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
  • Neuste Artikel
Di, 27.01.2015 15:07 | 0 Kommentare

Trotz eines leichten Rückgangs der Häftlingszahlen bleibt die Platznot in Schweizer Gefängnissen gross. Besonders prekär ist die Situation in der Westschweiz und im Tessin, wo die Belegungsrate letztes Jahr mit 117 Prozent einen neuen Höchststand erreichte.

mehr...
Di, 27.01.2015 15:06 | 0 Kommentare

Der im Umbau befindliche Pharmakonzern Novartis hat 2014 bei einem Umsatz von 58 Mrd. Dollar seinen Reingewinn um 12 Prozent auf 10,3 Mrd. Dollar steigern können. CEO Joe Jimenez ist für den Standort Schweiz trotz der überraschenden Aufgabe des Euro-Mindestkurses zuversichtlich.

mehr...
Di, 27.01.2015 15:03 | 0 Kommentare

Zwei Tage nach seinem Wahlsieg hat der griechische Regierungschef Alexis Tsipras sein Kabinett ernannt. Er gab mit den Ökonomen Giannis Dragasakis und Giannis Varoufakis zwei scharfen Kritikern der Sparpolitik die Zuständigkeit für Finanzen.

mehr...
Di, 27.01.2015 14:48 | 0 Kommentare

Die Strecke Nätschen–Tschamut-Selva der Matterhorn Gotthard Bahn bleibt am Dienstag infolge stürmischen Winterwetters bis Betriebsschluss gesperrt.

mehr...
Di, 27.01.2015 14:43 | 0 Kommentare

Einen Monat nach dem Absturz einer AirAsia-Maschine in die Javasee schwindet die Hoffnung, alle Todesopfer bergen zu können. Die indonesische Armee stellten nach mehreren vergeblichen Versuchen, den Rumpf des Flugzeugs aus dem Meer zu heben, ihre weitere Unterstützung für den Einsatz ein.

mehr...
Anzeige
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website